Vom Silicon Valley nach Deutschland

Vom Silicon Valley nach Deutschland

Amerikanischer Display-Ad-Dienstleister Clipcentric startet in Europa – Schnell und kostengünstig hochwertige Rich-Media-Ads in allen Formaten

Vom Silicon Valley nach Deutschland : Clipcentric goes Germany: Die amerikanische Creative-Management-Plattform Clipcentric ist im Januar 2021 auf dem europäischen Markt an den Start gegangen. Clipcentric unterstützt Unternehmen dabei, ihre Werbebotschaften bestmöglich in Szene zu setzen. Mit der gleichnamigen Plattform können mit wenigen Klicks Werbebanner für unterschiedlichste Formate erstellt werden – schnell, kostengünstig und professionell.

Ob Volkswagen, McDonald’s, Coca-Cola, “Rolling Stone”, “The Guardian” oder Nike: Clipcentric ist in den USA bei Brands, Vermarktern und Publishern sowie in diversen Kreativagenturen im Einsatz.

Deutscher Gründer kehrt auf seinen Heimatmarkt zurück

Clipcentric wurde 2011 vom deutschen Physiker Marcus Dömling und dem amerikanischen Physiker Peter Matsuo gegründet. Die beiden Unternehmer lernten sich in den 90er Jahren beim Studium kennen. 1999 gründeten sie an der University at Albany (New York) ihr erstes gemeinsames Ad-Tech-Unternehmen, das sie 2006 erfolgreich an Yahoo verkauften. 2011 gründeten sie Clipcentric, das sie bis heute gemeinsam führen. Nach drei Jahren Entwicklungszeit ging die Plattform 2014 in den USA an den Markt.

“Wir freuen uns sehr, dass wir nach den USA nun auch in Europa starten – und das in meinem Heimatland Deutschland”, so Marcus Dömling. Der gebürtige Würzburger war 1994 zum Studium in die USA gezogen und lebt seitdem auf dem amerikanischen Kontinent. “Mit Clipcentric vereinfachen wir das Erstellen hochwertiger Rich-Media-Display-Ads und reduzieren damit den Arbeitsaufwand enorm.”

Rüdiger Busche übernimmt Geschäftsführung in Deutschland

Die Geschäftsführung der Clipcentric GmbH übernimmt der Marketingexperte Rüdiger Busche. Er bringt jahrelange Erfahrung aus dem “Ambient Media”-Marketing mit und war selbst zuvor Geschäftsführer mehrerer Agenturen. Vom Standort Hamburg aus wird er die Geschicke von Clipcentric auf dem deutschen und später dem europäischen Markt leiten.

Wie Clipcentric funktioniert

Clipcentric bietet Kunden die Möglichkeit, klickstarke Display-Ads zu erstellen – entweder mit der webbasierten Plattform oder durch Nutzung des Full-Service. Basierend auf den Anforderungen der Kunden erstellen die Clipcentric-Designer dann Anzeigen oder Templates und stellen Ad Tags bereit.

Kunden zahlen keine monatliche Nutzungsgebühr. Die Abrechnung erfolgt stattdessen auf Grundlage der gelieferten Ad-Impressions.

Über Clipcentric

Clipcentric ist die Komplettlösung für erfolgreiche Display-Ads. Mit der mehr als 20-jährigen Erfahrung der Gründer im Ad-Tech-Bereich und der leistungsstarken Technologie, die hinter der Plattform steckt, kann nahezu jede “Creative Vision” realisiert werden. Das Unternehmen wurde 2011 von den Physikern Marcus Dömling und Peter Matsuo in den USA gegründet und ist seit 2021 auch auf dem europäischen Markt aktiv.