Onlineservices – Meine Identität im Netz

Onlineservices – Meine Identität im Netz

Nur einmal online ausweisen: So wird die Nutzung von Onlineservices einfacher

Onlineservices – Meine Identität im Netz : Sich beim Carsharing anmelden, online eine Versicherung abschließen oder eine Dienstleistung auf der Webseite des Bürgeramts beantragen: Für die Nutzung all dieser Dienste muss man seine Identität nachweisen. Das Problem: Im Internet kann man dafür bisher nicht einfach seinen Ausweis zücken. Es gibt stattdessen viele verschiedene Methoden, sich für Onlineservices auszuweisen. Und jedes Mal wird man wieder nach einem Identitätsnachweis gefragt. Bei einem neuartigen Service werden alle bisher üblichen Verfahren gebündelt. Verbraucher legen einmalig einen Onlineausweis an und können ihn von da an per Knopfdruck bei diversen Diensten nutzen.

Die Identität sicher in einem Account gespeichert

Ein solches Verfahren bietet beispielsweise Verimi an. Der Ausweis des Nutzers wird einmalig über eines der gebräuchlichen Identifikationsverfahren geprüft. Die nachgewiesenen und verifizierten Identitätsdaten sind danach sicher in einem Account gespeichert. Das Prozedere ist sehr einfach: Der Nutzer registriert sich mit seiner E-Mail-Adresse und vergibt ein Passwort. Danach wird der Account erstellt. Nun kann der Nutzer die zugehörige, kostenlose App herunterladen und von allen Funktionen des Accounts profitieren. Wer dem Account ein zweites Sicherheitsmerkmal hinzufügt, kann ihn zusätzlich absichern, damit man dort auch sensible Daten, etwa einen Personalausweis, hinterlegen kann. Der Account lässt sich dann mit nur wenigen Klicks mit den Nutzerkonten bei Partnerunternehmen, die den Service bereits nutzen, verknüpfen. So können Daten – sogar Ausweisdaten – sicher und einfach an Unternehmen übertragen werden, statt sie jedes Mal neu einzugeben. Mehr Informationen sowie eine Liste der teilnehmenden Partner findet man unter www.verimi.de.

Die bisher gebräuchlichen Verfahren im Überblick

Bisher gibt es statt dem einen Onlineausweis noch viele verschiedene Methoden, mit denen sich Nutzer für Onlineservices ausweisen können. Das kann unter Umständen unübersichtlich werden, weil überall eine andere Methode genutzt wird: Beim Video-Ident-Verfahren identifiziert beispielsweise ein Callcenter-Mitarbeiter den Nutzer im Videocall über seinen Ausweis. Beim eID-Verfahren schließlich wird der Ausweis über ein NFC-fähiges Gerät eingelesen und der Nutzer muss eine PIN eingeben, die mit seinem Ausweis verknüpft ist. Zusätzlich bieten viele Firmen auch an, dass ihre Kunden sich offline etwa über PostIdent in einer Postfiliale von einem Mitarbeiter identifizieren lassen.